Europakreuzträger

EUKreuz


Hartmut Nassauer, innenminister Hessen a.D., Vorsitzender der CDU / CSU im Europaparlament, vom Präsidenten des WBA - GESAMTVERBANDES, Herrn SIEGFRIED AUFFERMANN, Wirtschaftskomitee Deutschland European Senate to promote Economy and Culture in European Countries mit dem Europakreuz ausgezeichnet.

Nassauer

                                      





SENATOR H.C. IM BUNDESSSENAT KARL ENGELHARD

VOM PRÄSIDENTEN DES WBA-GESAMTVERBANDES SIEGFRIED AUFFERMANN MIT DEM EUROPAKREUZ IN GOLD AUSGEZEICHNET.

KE

Aus der Hand des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, erhielt heute (6. März 2015) der Generalbevollmächtigte der Hellmann Worldwide Logistics, Karl Engelhard, das Europakreuz in Gold. Diese Europäische Verdienstmedaille ist die höchste Anerkennung, die der gemeinnützige Bundesverband Wirtschaftskomitee Deutschland (WBA) im Bundessenat Wirtschaft und Technologie und im Europa-Senat verleiht. Mit dieser Auszeichnung wird der Bremer Bürger vor allem für sein soziales, karitatives und mitmenschliches Engagement geehrt.Der im Jahre 1943 in Franken geborene Karl Engelhard begann seine Tätigkeit nach Lehre und Bundeswehr am 1. April 1964 bei Kaffee Hag in Bremen. Mit der Familie lebt er seit 1991 in Bremen. Seit 1. April 1995 ist er Mitglied des weltweiten Mainboards des international tätigen Unternehmens Hellmann Worldwide Logistics, in dem er sich in ganz besonderer Weise der Aus- und Fortbildung junger Menschen widmete. "Wer als Jugendlicher keinen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz findet", so die Devise von Karl Engelhard, "der ist zumeist für unsere Soziale Marktwirtschaft und Demokratie verloren." Deshalb seien alle Unternehmerinnen und Unternehmer dazu herausgefordert, echte Sozialpartner für ihre Mitarbeitenden zu sein. Der Mensch müsse im Mittelpunkt aller unternehmerischer Aktivitäten stehen, weil er für Wirtschaft und Gesellschaft viel wichtiger als Kapital und Profit sei.Mit der ehrenvollen öffentlichen Verleihung der Verdienstmedaille in Gold wird zudem das große soziale Engagement von Karl Engelhard anerkannt. Neben der Unterstützung im Schulbereich und in der Bremer Martini-Gemeinde zählen dazu verschiedene karitative Aktivitäten zum Beispiel zugunsten einer Stiftung, die sich der menschenwürdigen Behandlung multiple-skleroser Kranker widmet, und eines Vereins zur Förderung sozialer Projekte im Jugendbereich. "Solidarität", so Karl Engelhard, "ist das Wichtigste für eine humane Gesellschaft, um Menschen, die nicht auf der Sonnenseite leben, ihre Würde zu geben."

Senator Günthner zollte der Lebensleistung von Engelhard seine hohe Anerkennung: Mit seinem menschlichen, beruflichen und sozialen Einsatz stehe er in bester Tradition hanseatischer Bürger in Bremen, die sich dem Gemeinwohl stets verpflichtet fühlten. Ebenso würdigte im Namen des WBA-Präsidenten, Siegfried Auffermann, der Ehrenvorsitzende des Wirtschaftskomitees, Staatssekretär a. D. Friedhelm Ost, die Aktivitäten Engelhards als "herausragend und beispielhaft für eine Gesellschaft mit menschlichem Antlitz." Dies zeige, dass wirtschaftlicher Erfolg in bestem Einklang mit sozialem Engagement stehen könne.(s.a.Tv-Report)

Karl Engelhard Preisverleihung Wirtschaftskomitee Deutschland

Verleihung an Karl Engelhard: Europakreuz in Gold und Goldjupiter in Bremen.

GJup_EKr_Engelhard






Honorarkonsul OMR Prim. Dr. med.Günter Nebel, Graz
mit dem Europakreuz in Gold ausgezeichnet


Nebel

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from economy, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA).








Dr. Wolfgang Gerhardt, Staatsminister a.D., MdB, Mitglied des Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages, Vorsitzender der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit, von Wirtschaftskomitee Deutschland European Senate to promote Economy and Culture in European Countries mit dem Europakreuz  IN GOLD vom WBA-Präsidenten SIEGFRIED AUFFERMANN ausgezeichnet.
 

TV-REPORT Potsdam,
Europakreuz

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the “European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries” within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from business, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA).

Markus Ferber, Vorsitzender der CSU Landesgruppe im Europaparlament vom des Präsidenten des Wirtschaftskomitees Deutschland European Senate to promote Economy and Culture in European Countries,Herrn Siegfried Auffermann mit dem Europakreuz in GOLD ausgezeichnet.

 

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the “European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries” within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from business, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA
Senator h.c. Friedrich Wilhelm König, Unternehmer, Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Kanada a.D. von SIEGFRIED AUFFERMANN, PRÄSIDENT des Wirtschaftskomitee Deutschland European Senate to promote Economy and Culture in European Countries, mit dem Europakreuz IN GOLD ausgezeichnet. Von rechts nach links: Siegfried Hornung, CDU/CSU Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag, Vorsitzender der CDU/CSU im Europaparlament, Siegfried Auffermann, Friedrich Wilhelm König, Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland a.D.
 
 

könig

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN

SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the “European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries” within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from business, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)

Ernst Prost, deutscher Unternehmer, Chef der weltweit agierenden Liqui Moly GmbH, wurde von Wirtschaftskomitee Deutschland European Senate to promote Economy and Culture in European Countries im Ulmer Rathaus mit dem Europakreuz ausgezeichnet. (V.L. Oberbürgermeister Ivo Gönner, Ernst Prost, Siegfried Auffermann)

 

 

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the “European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries” within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from business, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA).

 

Friedhelm Ost, Staatssekretär a.D, Deutscher Politiker, von Wirtschaftskomitee Deutschland European Senate to promote Economy and Culture in European Countries mit dem Europakreuz ausgezeichnet.

Friedhelm Ost studierte von 1961 bis 1965 Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Freiburg und Köln. Dies schloss er mit dem Grad eines Dipl. rer. pol. ab. Von 1966 bis 1969 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Großbank, danach von 1969 bis 1972 Referent im Bundesverband deutscher Banken. Zwischen 1973 und 1985 arbeitete er als Wirtschaftsredakteur, Moderator und Kommentator beim ZDF, wobei er 1980 in die CDU eintrat. 1985 wurde Ost Staatssekretär und Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Danach, von 1989 bis 1990, war er als wirtschaftspolitischer Berater des Bundeskanzlers, freier Journalist und Publizist tätig. Bis Ende 1990 war Ost Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftsvereinigung Bergbau und Generalbevollmächtigter der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). Zudem war er Präsident der „Luftbrücke für atemwegserkrankte Kinder in Deutschland” und Mitglied des Bundes Katholischer Unternehmer, sowie Mitglied der Akademie der Naturwissenschaften Russland, Moskau, Mitglied im Gouverneursrat der Universität Haifa (Israel) und Vorsitzender des Krone-Kreises. Ost ist Mitglied der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung und war von 1990 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. 1991 bis 1998 war er Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft. Er ist Mitglied im Verband der wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine Unitas und Vorstandsvorsitzender des Mid-Atlantik Club Bonn e. V.

 

Ernst SCHMITZ, deutscher Unternehmer, Chef der international agierenden SCHMITZ LOGISTIC GMBH in Idstein, wurde von Wirtschaftskomitee Deutschland European Senate to promote Economy and Culture in European Countries im IDSTEINER Rathaus mit dem Europakreuz ausgezeichnet.

 

 

Bild oben im Idsteiner Rathaus, v.l.

Gerhard Krum,
Bürgermeister der Stadt Idstein,

Ernst Schmitz, Siegfried Auffermann, Daniel Quack

 

 Bild unten:

Jürgen Em, Vizepräsident der Weltorganisation Auslandsösterreicher, wurde vom Präsidenten des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) European Senate to promote Economy and Culture in European Countries mit dem Europakreuz ausgezeichnet.

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the “European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries” within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from business, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA).

 

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the “European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries” within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from business, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA).

Europakreuz an Michael Jung, Limburg

Nach seinem Abitur an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar und seinem Grundwehrdienst studierte Michael Jung Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Dort wurde er Mitglied der katholischen Studentenverbindung V.K.D.St. Hasso-Rhenania Gießen im CV. 1977 absolvierte er sein erstes juristisches Staatsexamen und 1980 sein zweites Staatsexamen. Ab 1980 war er Anwalt in einer Sozietät, seit 1983 arbeitete er als freier Rechtsanwalt in Limburg. Michael Jung war Ortsvorsitzender und Kreisvorsitzender der Jungen Union. 1969 wurde er Mitglied der CDU. Er war langjähriger stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Limburg-Weilburg. Er ist Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes West-Hessen. In Studienzeiten engagierte er sich für den Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) und war deren Landesvorsitzender in Hessen. Zudem war er Mitglied in den Hochschulgremien der studentischen Selbstverwaltung und der Justus-Liebig-Universität Gießen. Von 1972 bis 1995 war er Kreistagsabgeordneter und auch Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landkreis Limburg-Weilburg. Bei der Bundestagswahl 1987 wurde er in Nachfolge von Benno Erhard für den Bundestagswahlkreis Rheingau-Taunus – Limburg für die CDU in den 11. Deutschen Bundestag (11. Wahlperiode) gewählt und gehört dem Bundestag bis zur 13. Wahlperiode an. Er war ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr Ausschuss für Fremdenverkehr und Tourismus sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Post und Telekommunikation.

  • Jung war Mitglied im Verwaltungsrat der Nassauischen Sparkasse in Wiesbaden.
  • Sein Vater, Hermann Jung, war vom 1. September 1959 bis zum 31. Juli 1985 Leiter der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar.

Bild unten v.l. Präsident Siegfried Auffermann, Michael Jung

 

Daniel Quack mit dem Europakreuz ausgezeichnet

With the MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY, the highest international award of the European Senate to Promote Economy and Culture in European Countries within the German Economic Committee “Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA)”, a social and non-profit German association, honours figures from economy, science and politics who have excelled in outstanding ways through their economic, scientific, cultural or political dedication in the sense of the social economy as well as the unification of the European peoples in freedom and peace. The MEDAL OF HONOUR FOR THE EUROPEAN SOCIAL AND CIVIL ECONOMY founded by the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA) is awarded by the president or his representative upon recommendation by the executive committee of the Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. (WBA).

Daniel Quack ist  vom gemeinnützigen europäischen Bundesverband Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) mit dem  Europakreuz in Gold ausgezeichnet worden. Seit über 30 Jahren engagiert sich der Unternehmer sozial- und kulturell für Schule und Verein auf Landes- , Bundes- und Europaebene. Die Empfänger des prestigeträchtigen Preises, mit dem seit 2004 Persönlichkeiten geehrt werden,  zeichnet ihr Engagement aus, indem sie  unternehmerisches mit sozialem Handeln verbinden und sie damit als Bindeglied zwischen Gesellschaft und Wirtschaft fungieren. Diese ehrenamtliche soziale und kulturelle  pro bono Tätigkeit von Daniel Quack  wurde bereits mit vielen Ehrungen und Auszeichnungen gewürdigt. Zu dem erfolgte 2008  die Berufung zum Landesvorstandsmitglied der DGLI Sektion Hessen mit dem Schwerpunkt der Förderung der europäischen Wirtschaft, 2011 zum Präsidiumsmitglied der DGLI SEKTION Deutschland. Besonders liegt ihm die Deutsch-Französische Beziehung am Herzen. So engagiert er sich seit vielen Jahren, als Gründungspräsident der Sektion Frankreich, als aktives Mitglied des Club des Affaires de la Hesse,  für die bilaterale Verständigung und dessen sozialen und kulturellen deutsch-französischen Austausch. Mit Veranstaltungen im  Ludwig-Erhard Jahr zusammen mit der   Akademie Francaise des sciences morales et politiques , die Verleihung der Médaille du cinquantenaire des  l’Observatoire des Relations Franco-allemandes pour la Construction Européennes anlässlich des 50. Jahrestages des Elysee-Vertrages, als Referent auf dem   Forum des "Institut Francais in Mainz" und des "Staatliche Schulamt" mit dem Thema:" Welche Bedeutung hat Frankreich für die Wirtschafts- und Bildungsregion Hessen" fördert er den sozialen und kulturellen deutsch-französischen Austausch. Zusätzlich seit Jahren mit bei der Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“, der größten Veranstaltung dieser Art in Deutschland und Europa ist er mit seinem Unternehmen vor Ort, bzw. engagieren sich während der Aktionswoche  mehr als 130 Firmen im gesamten Stadtgebiet der Landeshauptstadt Wiesbaden. Die Aktion „Wiesbaden Engagiert!“ lädt Menschen ein, sich mit Kopf, Hand und Herz zu engagieren und sich dabei oft auch ungewohnten Herausforderungen zu stellen. In 130 konkreten Vorhaben werden rund  1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen, malern, pflanzen, Ausflüge begleiten, Feste organisieren oder unterrichten. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Man arbeitet zum Beispiel im sozialen Bereich für Kinder und Jugendliche, für alte oder kranke Menschen, mit Familien oder Menschen mit Behinderung. 2014 wurde  das außerordentliche soziale und kulturelle  Engagement von Daniel Quack mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen gewürdigt.

Externer Link