Berufsförderung

Die Akademien für Berufsförderung in den Bundesländern und Wirtschaftsregionen der Bundesrepublik Deutschland sind Einrichtungen des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA). Die Akademiepräsidenten sind vom Präsidium des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) zu Präsidiumsmitgliedern des Bundesakademiekuratoriums berufen.

  

Baden-Württemberg I

Die WBA-Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg I ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Europäischer Bundesverband zur Förderung der Sozialen Marktwirtschaft-Wirtschaft-Bildung-Arbeit. Der vom WBA berufene Akademiepräsident nimmt gemeinsam mit seinem Team folgende gemeinnützigen Aufgaben wahr: Aus- und Fortbildung von Auszubildenden, Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft, berufsgruppenspezifische Unternehmensgespräche in Entlassklassen, Besuche der Entlassklassen in den Betrieben, Vereinbarung von Betriebspraktiken, Motivation von benachbarten Ausbildungsbetrieben, Auszubildende zu beschäftigen. Präsident der Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg ist Ernst Prost, Liqui Moly GmbH, Senator h.c. und Ehrenpräsident des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V.

 

Baden-Württemberg II

Aufgrund seines jahrzehntelangen nachhaltigen Beschäftigungs- und  Ausbildungsengagements hat Herr Gerhard Rall Deutschland sowohl in wirtschaftlicher als auch in sozialer Hinsicht weit vorangebracht. Aus diesem Grunde wurde ihm mit seiner Berufung in den Bundessenat® Wirtschaft und Technologie - Europasenat zur Förderung wirtschaftlicher Beziehungen, die Ehrensenatorwürde und seinem Unternehmen der Goldjupiter® Wirtschafts- und Ausbildungspreis Soziale Marktwirtschaft zuerkannt. Mit Wirkung vom 20. Oktober 2010 wurde Herr Gerhard Rall zum Ehrenpräsidenten des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. und zum Präsidenten der WBA - Berufsförderungsakademie Baden Württemberg ernannt. Das Credo der Hainbuch GmbH zum Thema Ausbildung: Eine fundierte Ausbildung ist ein wichtiger Schritt für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst. Wir betreuen unsere Auszubildenden mit qualifiziertem Fachpersonal und investieren laufend in eine attraktive Lernumgebung. Beispiel gefällig? Unser virtuelles Planspiel »learn2work«, das jedem Azubi einen Platz auf dem Chefsessel bereithält. Soviel Engagement in Sachen Ausbildung hat auch die IHK Region Stuttgart überzeugt. Sie zeichnete das Projekt mit dem Innovationspreis Ausbildung aus. Rein fachliche Qualifizierung ist uns aber zu wenig? Darum bieten wir Seminare wie »Business Knigge für Azubis«, »Lernen lernen«, interne Vorträge oder Exkursionen in andere Unternehmen. Jeden Monat. Weil unsere Auszubildenden es uns wert sind. Und nach der Ausbildung? Unsere Auszubildenden kennen uns und wir kennen unsere Auszubildenden. Das ist in vielen Fällen der Grundstein für eine langjährige Zusammenarbeit.

 

Baden-Württemberg III

 

Seit 1998 Akademiedirektor und Geschäftsführer der Stiftung Internationale Musikschulakademie – Kulturzentrum Schloss Kapfenburg,  Konzeptionserarbeitung und Bewirtschaftung des Gesamtbetriebes mit den Geschäftsfeldern Akademie, Bildungsinstitution, Hotelerie, Gastronomie, Tourismus und Kulturzentrum, beratendes Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der Musikschulen Baden – Württembergs, Kulturmanager und Mitglied im Verband freier Kulturberater, Regionalvorsitzender des Wettbewerbs Jugend Musiziert in Ostwürttemberg, Mitglied im Lions Club Ostalb Ipf.

Die WBA-Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg I ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Europäischer Bundesverband zur Förderung der Sozialen Marktwirtschaft-Wirtschaft-Bildung-Arbeit. Der vom WBA berufene Akademiepräsident nimmt gemeinsam mit seinem Team folgende gemeinnützigen Aufgaben wahr: Aus- und Fortbildung von Auszubildenden, Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft, berufsgruppenspezifische Unternehmensgespräche in Entlassklassen, Besuche der Entlassklassen in den Betrieben, Vereinbarung von Betriebspraktiken, Motivation von benachbarten Ausbildungsbetrieben, Auszubildende zu beschäftigen. Präsident der Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg II ist Herr Senator h.c. (Bundessenat) Erich W. Hacker.

 

  

Bayern I - Töging am Inn

Die WBA-Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg I ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Europäischer Bundesverband zur Förderung der Sozialen Marktwirtschaft-Wirtschaft-Bildung-Arbeit. Der Akademiepräsident nimmt gemeinsam mit seinem Team folgende gemeinnützigen Aufgaben wahr: Lehrerfortbildung in Berufsschulen und Ausbildungszentren, intensiveFörderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft, berufsgruppenspezifische Unternehmensgespräche in Entlassklassen, Besuche der Entlassklassen in den Betrieben,Vereinbarung von Betriebspraktiken, Motivation von benachbarten Ausbildungsbetrieben, zusätzliche Auszubildende zu beschäftigen. Präsident der Akademie für Berufsförderung in Bayern ist der Ehrenpräsident des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V., Herr Senator h.c. (Bundessenat) Hans Demmelhuber sen. im Hause Bayerl und Demmelhuber GmbH, Töging am Inn.

  

  BERLIN,HAMBURG, DÜSSELDORF.

Die WBA-Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg I ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Europäischer Bundesverband zur Förderung der Sozialen Marktwirtschaft-Wirtschaft-Bildung-Arbeit. Das Institute of Design bildet seit 1984 Designer für Werbeagenturen und Verlage aus. Top Kreative mit ADC Auszeichnungen, Absolventen wie z.B. Dirk Haeusermann, neuer Kreativchef von DRAFTFCB, sind beispielhaft für das exzellente praxisorientierte Studium des IN.D. Das IN.D gibt es seit 1997 Jahren auch am Standort Düsseldorf und seit 2007 in Berlin. Die Dozenten sind Top Experten aus Agenturen, Verlagen und Unternehmen und unterrichten neben ihren Führungspositionen am Institute of Design ein- bis zweimal die Woche. Wettbewerbe aus dem Marketing und echte Fall-Projekte aus der Wirtschaft garantieren die hohe Qualität und Nähe zu den Anforderungen von heute und morgen. Die IN.D bietet als große IN.D Community aus Dozenten, Ehemaligen und Freunden unseren Studenten alle Facetten, die diese für ihr Leben in der großen Werbe- und Verlagswelt brauchen: Erlebnisse, Anregungen über Studenten-Reisen, Ausstellungen, Sportevents und natürlich regelmäßige Feedbacks und Ausblicke aus der Branche von Topprofis, die uns besuchen und coachen. Unsere Dozenten sind ausgezeichnete Kreative und selbst Führungskräfte auf ihrem Gebiet. Übrigens haben 2008 & 2009 unsere Ehemaligen und Studenten des IN.D Hamburg, Düsseldorf und Berlin mehr nationale und internationale Preise gewonnen als jede andere Privatfakultät am Markt. Alleine unser Absolvent Stefan Schulte (1997) wurde auch für 2009 zum besten Deutschen und weltweit zum drittbesten Executive Creative Director (ECD) erkoren. Dabei zählen die Zahl seiner nationalen und internationalen Preise laut Big Won 2009. Aber auch Ehemalige wie Dirk Haeusermann, David Mousley, Jan Rexhausen, Florian Grimm,Sina Peters oder Bert Peulecke sind regelmäßige Award Gewinner. Die Studenten des IN.D Düsseldorf gewannen 2009 sechs Red Dot Design Awards. Mehr als jede andere Privatakademie…Von den vielen renommierten Wettbewerben mit der Wirtschaft ganz zu schweigen: DAK, CMA, Hamburg,Philips,Volkswagen uva…

 

Hamburg 

Die WBA-Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg I ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Europäischer Bundesverband zur Förderung der Sozialen Marktwirtschaft-Wirtschaft-Bildung-Arbeit.

Das Institute of Design bildet seit 1984 Designer für Werbeagenturen und Verlage aus. Top KDas Institute of Design bildet seit 1984 Designer für Werbeagenturen und Verlage aus. Top Kreative mit ADC Auszeichnungen, Absolventen wie z.B. Dirk Haeusermann, neuer Kreativchef von DRAFTFCB, sind beispielhaft für das exzellente praxisorientierte Studium des IN.D. Das IN.D gibt es seit 1997 Jahren auch am Standort Düsseldorf und seit 2007 in Berlin. Die Dozenten sind Top Experten aus Agenturen, Verlagen und Unternehmen und unterrichten neben ihren Führungspositionen am Institute of Design ein- bis zweimal die Woche. Wettbewerbe aus dem Marketing und echte Fall-Projekte aus der Wirtschaft garantieren die hohe Qualität und Nähe zu den Anforderungen von heute und morgen. Die IN.D bietet als große IN.D Community aus Dozenten, Ehemaligen und Freunden unseren Studenten alle Facetten, die diese für ihr Leben in der großen Werbe- und Verlagswelt brauchen: Erlebnisse, Anregungen über Studenten-Reisen, Ausstellungen, Sportevents und natürlich regelmäßige Feedbacks und Ausblicke aus der Branche von Topprofis, die uns besuchen und coachen. Unsere Dozenten sind ausgezeichnete Kreative und selbst Führungskräfte auf ihrem Gebiet. Übrigens haben 2008 & 2009 unsere Ehemaligen und Studenten des IN.D Hamburg, Düsseldorf und Berlin mehr nationale und internationale Preise gewonnen als jede andere Privatfakultät am Markt. Alleine unser Absolvent Stefan Schulte (1997) wurde auch für 2009 zum besten Deutschen und weltweit zum drittbesten Executive Creative Director (ECD) erkoren. Dabei zählen die Zahl seiner nationalen und internationalen Preise laut Big Won 2009. Aber auch Ehemalige wie Dirk Haeusermann, David Mousley, Jan Rexhausen, Florian Grimm,Sina Peters oder Bert Peulecke sind regelmäßige Award Gewinner. Die Studenten des IN.D Düsseldorf gewannen 2009 sechs Red Dot Design Awards. Mehr als jede andere Privatakademie…Von den vielen renommierten Wettbewerben mit der Wirtschaft ganz zu schweigen: DAK, CMA, Hamburg,Philips,Volkswagen uva…reative mit ADC Auszeichnungen, Absolventen wie z.B. Dirk Haeusermann, neuer Kreativchef von DRAFTFCB, sind beispielhaft für das exzellente praxisorientierte Studium des IN.D. Das IN.D gibt es seit 1997 Jahren auch am Standort Düsseldorf und seit 2007 in Berlin. Die Dozenten sind Top Experten aus Agenturen, Verlagen und Unternehmen und unterrichten neben ihren Führungspositionen am Institute of Design ein- bis zweimal die Woche. Wettbewerbe aus dem Marketing und echte Fall-Projekte aus der Wirtschaft garantieren die hohe Qualität und Nähe zu den Anforderungen von heute und morgen. Die IN.D bietet als große IN.D Community aus Dozenten, Ehemaligen und Freunden unseren Studenten alle Facetten, die diese für ihr Leben in der großen Werbe- und Verlagswelt brauchen: Erlebnisse, Anregungen über Studenten-Reisen, Ausstellungen, Sportevents und natürlich regelmäßige Feedbacks und Ausblicke aus der Branche von Topprofis, die uns besuchen und coachen. Unsere Dozenten sind ausgezeichnete Kreative und selbst Führungskräfte auf ihrem Gebiet. Übrigens haben 2008 & 2009 unsere Ehemaligen und Studenten des IN.D Hamburg, Düsseldorf und Berlin mehr nationale und internationale Preise gewonnen als jede andere Privatfakultät am Markt. Alleine unser Absolvent Stefan Schulte (1997) wurde auch für 2009 zum besten Deutschen und weltweit zum drittbesten Executive Creative Director (ECD) erkoren. Dabei zählen die Zahl seiner nationalen und internationalen Preise laut Big Won 2009. Aber auch Ehemalige wie Dirk Haeusermann, David Mousley, Jan Rexhausen, Florian Grimm,Sina Peters oder Bert Peulecke sind regelmäßige Award Gewinner. Die Studenten des IN.D Düsseldorf gewannen 2009 sechs Red Dot Design Awards. Mehr als jede andere Privatakademie…Von den vielen renommierten Wettbewerben mit der Wirtschaft ganz zu schweigen: DAK, CMA, Hamburg,Philips,Volkswagen uva.

 

Hessen I

 

Die WBA-Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg I ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Europäischer Bundesverband zur Förderung der Sozialen Marktwirtschaft-Wirtschaft-Bildung-Arbeit. Der Akademiepräsident nimmt gemeinsam mit seinem Team folgende gemeinnützigen Aufgaben wahr: Lehrerfortbildung in Berufsschulen und Ausbildungszentren, intensive Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft, berufsgruppenspezifische Unternehmensgespräche in Entlassklassen, Besuche der Entlassklassen in den Betrieben,Vereinbarung von Betriebspraktiken, Motivation von benachbarten Ausbildungsbetrieben, zusätzliche Auszubildende zu beschäftigen. Präsident der Akademie für Berufsförderung in Hessen ist Herr Senator h.c. (Bundessenat) Ernst Schmitz im Hause Ernst Schmitz Logistics & Technical GmbH in Idstein.

Idsteins neue Ehrenmedaille hat ihren ersten Besitzer gefunden: Ernst Schmitz, Chef des gleichnamigen Logistic & Service-Unternehmens, nahm im Kreis vieler Geschäftsfreunde und Vertretern aus Wirtschaft und Politik die Auszeichnung entgegen. Es werde viel von unternehmerischer Verantwortung und sozialem Engagement gesprochen, erklärte Bürgermeister Gerhard Krum bei der Verleihung der Auszeichnung. Ernst Schmitz gehe mit seinem Handeln über das, was viele Unternehmer darunter verstünden, weit hinaus. So habe Schmitz in der Vergangenheit Hilfslieferungen in die russische Partnerstadt ermöglicht. Er stelle sein Firmengelände immer wieder Vereinen, Feuerwehr und der Stadt zu verschiedenen Anlässen zur Verfügung und unterstütze tatkräftig Schulen und die Idsteiner Tafel. Krum erwähnte aber auch Schmitz´ treibende Kraft bei der Gründung der Idstein-Stiftung, die jungen Menschen den Einstieg ins Berufsleben ermöglicht. Für diese Leistung war dem Unternehmer erst im November 2009 den Goldjupiter des Wirtschaftskomitees Deutschland verliehen worden. "Ich sehe es als meine soziale Aufgabe an, Jugendlichen eine Chance zu geben", empfand Schmitz dies als eine Selbstverständlichkeit. Der Idsteiner hatte ebenfalls landesweit Beachtung gefunden, als er im Jahre 2008 an der Hochschule Fresenius einen Lehrstuhl für Logistik stiftete. In der Feierstunde dankte Schmitz vielen Vorbildern, "die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin". Der Mann, der einst bei Black & Decker Karriere gemacht hatte und später das Firmengelände als selbstständiger Unternehmer der Logistic- und Servicebranche übernahm, hat aber auch harte Zeiten überstehen müssen. Als aufgrund der Finanzkrise ab Ende 2008 von heute auf morgen keine Exportaufträge mehr eingingen, entschied sich Schmitz nicht zu verkaufen, bekannte sich zum Standort Idstein und behielt alle rund 200 Mitarbeiter. Eine gute Entscheidung, denn inzwischen rollen wieder die Aufträge und Schmitz blickt optimistisch in die Zukunft. Das Bekenntnis zu Idstein trug ihm den besonderen Dank des Stadtverordnetenvorstehers Christian Herfurth ein.

 

Rheinland - Pfalz I

Die WBA-Akademie für Berufsförderung Baden-Württemberg I ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Europäischer Bundesverband zur Förderung der Sozialen Marktwirtschaft-Wirtschaft-Bildung-Arbeit. Seit Herbst 2009 ist die WBA-Akademie für Berufsförderung im Hause EWM installiert. Gemeinsam mit EWM wurden in dieser Zeit in der Akademie bisher ca. 300 Personen geschult. Davon waren etwa 40 % ausländische Teilnehmer. Zusätzlich ist für den Sommer / Herbst im Rahmen der Akademie auch ein eintägiges Kolloquium zum Thema „neue Fügeverfahren“ geplant. Dieser Tagung wird die WBA Akademie mit EWM und gemeinsam mit dem Technologie-Institut Metall / Keramik des Landes Rheinland-Pfalz ausrichten.

 

 

 

Der Akademiepräsident nimmt gemeinsam mit seinem Team folgende gemeinnützigen Aufgaben wahr:  Aus- und Fortbildung von Auszubildenden, Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft, berufsgruppen-spezifische Unternehmensgespräche in Entlassklassen, Besuche der Entlassklassen in den Betrieben, Vereinbarung von Betriebspraktiken, Motivation von benachbarten Ausbildungsbetrieben, Auszubildende zu beschäftigen. Präsident der Akademie für Berufsförderung in Rheinland - Pfalz ist der Ehrenpräsident des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V., Herr Senator h.c. (Bundessenat) Michael Szczesny im Hause EWM Hightec Welding GmbH in Mündersbach (RLP).

 

 

 

NRW I

Die Akademie für Berufsförderung in NRW ist eine Einrichtung des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V. (WBA) Sozialer Bundesverband zur Förderung der Wirtschaft-BIldung-Ausbildung. Der vom WBA berufene Akademiepräsident nimmt gemeinsam mit seinem Team folgende gemeinnützigen Aufgaben wahr: Aus- und Fortbildung von Auszubildenden, Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft, berufsgruppenspezifische Unternehmensgespräche in Entlassklassen, Besuche der Entlassklassen in den Betrieben, Vereinbarung von Betriebspraktiken, Motivation von benachbarten Ausbildungsbetrieben, Auszubildende zu beschäftigen. Präsident der Akademie für Berufsförderung in NRW ist der Ehrenpräsident des Wirtschaftskomitee Deutschland e.V., Herr Senator h.c. (Bundessenat) Fritz Graf im Hause Hans Graf BauunternehmungGmbH & Co.KG. Wesseling bei Köln.

 

NRW II, BERLIN, HAMBURG

Das Institute of Design bildet seit 1984 Designer für Werbeagenturen und Verlage aus. Top Kreative mit ADC Auszeichnungen, Absolventen wie z.B. Dirk Haeusermann, neuer Kreativchef von DRAFTFCB, sind beispielhaft für das exzellente praxisorientierte Studium des IN.D. Das IN.D gibt es seit 1997 Jahren auch am Standort Düsseldorf und seit 2007 in Berlin. Die Dozenten sind Top Experten aus Agenturen, Verlagen und Unternehmen und unterrichten neben ihren Führungspositionen am Institute of Design ein- bis zweimal die Woche. Wettbewerbe aus dem Marketing und echte Fall-Projekte aus der Wirtschaft garantieren die hohe Qualität und Nähe zu den Anforderungen von heute und morgen. Die IN.D bietet als große IN.D Community aus Dozenten, Ehemaligen und Freunden unseren Studenten alle Facetten, die diese für ihr Leben in der großen Werbe- und Verlagswelt brauchen: Erlebnisse, Anregungen über Studenten-Reisen, Ausstellungen, Sportevents und natürlich regelmäßige Feedbacks und Ausblicke aus der Branche von Topprofis, die uns besuchen und coachen. Unsere Dozenten sind ausgezeichnete Kreative und selbst Führungskräfte auf ihrem Gebiet. Übrigens haben 2008 & 2009 unsere Ehemaligen und Studenten des IN.D Hamburg, Düsseldorf und Berlin mehr nationale und internationale Preise gewonnen als jede andere Privatfakultät am Markt. Alleine unser Absolvent Stefan Schulte (1997) wurde auch für 2009 zum besten Deutschen und weltweit zum drittbesten Executive Creative Director (ECD) erkoren. Dabei zählen die Zahl seiner nationalen und internationalen Preise laut Big Won 2009. Aber auch Ehemalige wie Dirk Haeusermann, David Mousley, Jan Rexhausen, Florian Grimm,Sina Peters oder Bert Peulecke sind regelmäßige Award Gewinner. Die Studenten des IN.D Düsseldorf gewannen 2009 sechs Red Dot Design Awards. Mehr als jede andere Privatakademie…Von den vielen renommierten Wettbewerben mit der Wirtschaft ganz zu schweigen: DAK, CMA, Hamburg,Philips,Volkswagen uva.

 

Externer Link